Weinseminar: Grignolino (Piemont) 6. Nov. 2021

Das Piemont gehört zu den ganz großen italienischen Weinbauregionen. Barolo, Barbaresco, Barbera – die drei grossen ‚B’s sind international renommiert und bekannt. Im Piemont gibt es aber auch die kleinen Nischen, die unbekannten Appellationen und Rebsorten. Die Rebsorte Grignolino ist so ein Spezialfall, der sicherlich den wenigstens jenseits der Anbaugebiete bekannt ist. Grignolino ergibt helle, sehr delikate Rotweine. Weniger Power und Farbe ist die hier Stärke der Rebsorte, auch sind es keine Alkoholbomben. Die Weine sind eher von zarten Blütearomen geprägt, leicht pfeffrig oder salzig, wunderbar erfrischend und elegant. Angebaut wird diese Rebsorte im Monferrato und rund um Asti. Etwas über 900 Hektar sind noch bestockt – und seit einigen Jahren erlebt diese Rebsorte förmlich eine Renaissance, entspricht sie doch dem Zeitgeist nach leichteren, nicht so erschlagenden Rotweinen.
Wir freuen uns auf eine Entdeckungsreise mit 12 Topp-Grignolino, die von der Zeitschrift MERUM ausgewählt worden sind

ca. 12 Weine, Preis: 39,- Euro | Person |
Das Seminar dauert ca. 3 Stunden
Ort: Wirtz Wein im Kloster Geistingen, Waldstr. 21, 53773 Hennef

Zur Anmeldung

 

Vorheriger Beitrag
Radio Rebstock #10: Barolo – zwischen Himmel und Hölle?
Nächster Beitrag
After-Show Tasting: 26.10.2021 ‚Piemont‘
Menü