‘Variraptor’ Malbec von Anne de Joyeuse

Malbec ist eine historische französische Rebsorte, die u.a. auch zu den zugelassenen Rebsorten in Bordeaux gehört, dort aber nahezu keine Verwendung mehr findet. Früher wurde sie dort gerne verwendet, liefert sie doch tiefdunkle Farbe ohne Ende und machte so allein optisch aus Bordeaux ‘große Weine’. Inzwischen sind reinsortige Malbec fast nur noch in Übersee (Argentinien) zu finden. Grund? Die Rebsorte ist empfindlich in der Blüte, anfällig für Fäulnis und Echten Mehltau. Aktuell sind in Frankreich nur noch ca. 8000 Hektar mit Malbec bestockt, in Argentinien hingegen finden wir mit 40.000 Hektar die fünffache Anbaufläche. Da es in den letzten Jahrzehnten auch in Bordeaux wärmer und wärmer (man könnte auch sagen: zu heiss) wurde, reifen Merlot und die Cabernet Sauvignon/ Cabernet Franc voll aus – und liefern auch ohne Malbec verlässlich Farbe.

Dunkel und würzig

Malbec-Weine sind von tiefdunkler Farbe, kräftig in Aroma und Geschmack. Fruchtige Noten nach Schwarzkirsche & Blaubeere werden durch würzige Noten nach Wacholder und Lorbeer ergänzt. Die Gerbstoffe sind anfangs recht stramm, einige Jahre der Reife verleihen diesen nahezu unkaputtbaren Weine eine elegante Feinheit. Im Anbaugebiet ‘Cahors’, im sog. ‘Midi’ (quasi die Mitte zwischen Bordeaux am Atlantik und Limoux am Mittelmeer) ist Malbec immer noch der King und sorgt dort für Weine mit Wucht & Charakter.

Nicht Argentinien – Languedoc Roussillion!

Aus dem Südwesten Frankreichs im Anbaugebiet Limoux (Languedoc Roussillion) kommt mit dem ‘Variraptor’ dieser ‘Dino’ von Anne de Joyeuse. Die Dinosaurier entspringen nicht einer wilden Phantasie, sondern im Anbaugebiet am oberen Tal des Flusses Aude wurden wirklich Fossilien der jeweiligen Dinosaurier gefunden!
Der ‘Varirapotor’ ist ein reinsortiger Malbec aus der Anbauzone Limoux. Ein Teil wird im Stahltank ausgebaut, ungefähr die Hälfte jeweils in gebrauchten Barrique und grossen Holzfässern. Schöne Kirschfrucht, Waldbeere, etwas rauchig-würzig im Mund. Die Holznoten sehr gut eingebunden, verleihen dem wuchtigen Wein bereits eine feine Eleganz. Ich würde diesen Wein nicht zu kalt trinken, so um die 15-16° Cel. Ein wenig Luft im großen Rotweinglas tut dem Wein gut, ist aber kein Muss.

‘Variraptor’ Malbec Languedoc-Roussillion IGP 2021 | Anne de Joyeuse | € 9,50 in der 750ml Flasche

Vorheriger Beitrag
Kunst, Kultur, Wein: 11. und 12. August
Nächster Beitrag
Riesling at its best: 2019