Lanzarote D.O. Malvasia Volcánica Blanco Secco 2022 – Vega de Yuco

17,90 

Enthält 19% MwSt.
(23,87  / 1 L)Alk. 13,0 % vol
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

42 vorrätig

Trauben: Malvasia Volcánica |  Ausbau: Edelstahltank

Bodega Vega de Yuco S.A.T.| Camino El Cabezo, s / n Tías, Lanzarote | Spanien

Lanzarote – Weinbau der Extreme!

Nur zur geographischen Einordnung: wir befinden uns auf Höhe der West-Sahara! Und hier ist Weinbau möglich? Ja, und zwar jenseits unserer üblichen Vorstellungskraft. Lanzarote ist dick mit Vulkanasche bedeckt. Niederschlag? Mangelware! Wie ist dann überhaupt Weinbau möglich? Auf knapp 1800 Hektar wird im Naturschutzgebiet ‘La Geria’ Weinbau betrieben. Wobei die schiere Hektarfläche hierbei wenig aussagekräftig ist. Der Grund: bei der traditionellen Anbaumethode ‘Lapilli’ werden eine oder mehrere Reben in einen Krater gesetzt, der zuvor tief in die Vulkanschicht gegraben wurde. Somit ist die Quadratmeterzahl je Rebe immens und nicht mit herkömmlichen Anbaumethoden vergleichbar. Und das bedeutet in der Konsequenz natürlich: ein äusserst geringer Hektarertrag. So habe ich für die Lese 2016/2017 an produzierter Menge 4330 Hektoliter recherchiert. Das würde knapp 2,5 Hektoliter je Hektar ergeben – sofern die Hektarzahl 1800 korrekt ist. Zur Einordnung der Menge: beim ‘Grossen Gewächs’, dem Aushängeschild des Deutschen Weinbaus, sind 50 hl/ ha erlaubt – mit anderen Worten: das 25-fache!!!

Warum diese Anbaumethode ‘Lapilli’? Das Gestein/ die dunkle Vulkanasche heizt sich tagsüber auf, in den kühlen Nächten bildet sich dann Tau bzw. Kondensat, welches durch die trichterförmige Anordnung bis zu den Rebwurzeln durchdringt. Also ein Überleben ohne Niederschlag – verrückt. Die Luft des Atlantiks und die Passatwinde, kombiniert mit der Trockenheit und dem großen Pflanzabstand sorgen dafür, dass eine Schädlingsbekämpfung nicht nötig ist. Zudem hat die Reblaus um diese unwirtliche Landschaft einen großen Bogen gemacht, so dass die Rebstöcke überwiegend ‘wurzelecht’ sind.
Autochthon, also ‘heimisch’ ist die Rebsorte ‘Malvasia Volcànica’. Die Urahnen dieser Rebsorte kommen aus Griechenland; heute noch finden wir Nachfahren dieser Sorte in Slowenien und Kroatien, auf den liparischen Inseln oder in Griechenland als ‘Malagousia’. Häufig werden diese Weine als Süßweine ausgebaut; elegante und trockene Weine sind hier leider eher die Seltenheit.

Der Wein vereinbart ist nahezu perfekter Weise Frucht, Extrakt, Würze, Schmelz, Eleganz, Säure, Salzigkeit und Länge. Kein Holzfass, einfach pur und geradeaus. Braucht als 2022er etwas Luft – und steht auch nach einer Woche in der geöffneten  Flasche noch prächtig da1

Für mich einer der Weine, die man im Leben unbedingt mal getrunken haben sollte!

Infos zum Weinanbau und zum Weingut finden sich in deutscher Sprache hier

Produkt enthält SULFITE – Abgabe an Personen ab 18 Jahre (Jugendschutz)

Nährwert per 100g
Fett
- davon Gesättigte Fettsäuren
Kohlenhydrate
- davon Zucker
Eiweiß
Salz
Verantwortliches Lebensmittelunternehmen Bodega Vega de Yuco S.A.T.| Camino El Cabezo, s / n Tías, Lanzarote | Spanien

Produkt enthält SULFITE – Abgabe an Personen ab 18 Jahre (Jugendschutz)